Als Instantprodukte werden halbfertige Lebensmittel bezeichnet, die in der Regel aus Pulver, Granulat oder getrockneten Zutaten bestehen und die mit einer kalten oder warmen Flüssigkeit angerührt werden. Das Garen bei der Zubereitung entfällt. Die Produkte sind sofort löslich und neigen nicht zum Klumpen.

Der Begriff Instantprodukt wurde zunächst eher selten und nur in Verbindung mit Pulver benutzt. Im Gefolge der industriellen Revolution, die sich auch im Bereich der Lebensmittelindustrie rasant entwickelte, wurde durch spezielle Verfahrenstechniken wie Gefrier- oder Walzentrocknung zunächst Produkte wie z. B. löslicher Kaffee, löslicher Tee, Instantsuppe, Pudding oder Kakaohergestellt. Die Bezeichnung Instant- steht hier für die Eigenschaft, dass die Ware nur noch mit einer, je nach Verwendungszweck, kalten, warmen oder heißen Flüssigkeit vermengt werden muss, und innerhalb kürzester Zeit ein fertiges trink- oder essbares Produkt entsteht.

In der neueren Zeit, in der durch die Verbreitung von Tiefkühlkost und Mikrowellenherd für die Zubereitung von Speisen weniger Zeit aufgewendet wird, konnten durch immer raffiniertere Methoden bei der Herstellung nun auch komplette Mahlzeiten innerhalb von ein bis drei Minuten bereitet werden. Die Darreichungsform beschränkt sich dabei nicht mehr nur auf Pulver, sondern beispielsweise Gemüse, zu Pellets gepresst, können im weiteren Sinne ebenfalls zu den Instantprodukten gezählt werden.

Zeige 1–10 von 101 Ergebnissen